Dokumentation

Eventuelle Fehler im Dokumentation melden Sie bitte: info@impozycjoner.de

Offsetdruck – die Optionen

Im Offset-Druckmodus stehen sechs Optionen zur Verfügung, die eine Größe der ausgeschossenen PDF-Datei zu definieren. Für jede von ihnen kann das Zeichnen der Seitenmarken ein- oder ausgeschallten sein.

Umschalter ZEIGE BEZIEHUNG: PLATTE > PAPIER > PDF: NEIN zeigt die Relation der Position zwischen der gewählten Offsetplatte, dem gewählten Papierbogen und dem generierten ausgeschossenen PDF. Anzahl so ausgerichteter Nachrichten kann manchmal bei der Planung des Bogens stören, deswegen kann man die Relationen ausschallten. Die Position des Umschalters hat keinen Einfluss auf Aussehen (nur auf angezeigten Vorschau) des ausgeschossenen END-PDF.

Die Größe des ausgeschossenen PDFs zeigt der rote Rahmen.

Wenn die Option zur Bestimmung der PDF-Größe gleich der Größe des Per-Prints gewählt wird und das PDF mit dem Per-Print beidseitig ist, wird die erste Seite des Per-Prints auf den ungeraden Seiten der Bögen und auf den geraden Seiten die Zweite verwendet. Mögliche verbleibende Seiten des Per-Prints werden nicht berücksichtigt. Eigene Dateien mit Per-Print sollten im Ordner "MyImpozycjoner/Pre-print/Offset" gespeichert werden.

Die Relation zwischen der Offsetplatte, dem Papier und dem PDF werden im Panel Die Papiere und die Platen festgelegt. Die Definition der Platten und der Papieren für den Offsetdruck sind im Dialogfenster Optionen und Einstellungen festgelegt.

Greiferrand [mm]: bestimmt ein Papierbereich für den Greifer der Druckmaschine. Die zugängliche Papierhöhe ändert sich um den Wert des Greifers.

Griff (punch, gripp) - das ist ein Abstandregler des ersten Ausschießelements, der zum Aufzeichnen von der Plattenkante möglich ist. Im Dialogfenster Optionen und Einstellungen in der Registerkarte Andere kann man die Definition des Greifers wählen. VERSION A: Greifer bedeutet ein Abstand von der unteren Plattenkante bis zum Beginn des ersten zeichneten Element. VERSION B: das ist Abstand zwischen der Plattenkante und der ersten horizontalen Marke der Netto-Größe (auch dann, wenn die Marke nicht gezeichnet wird).

Bei der Auswahl der ersten Definition (bei der Änderung z.B. der Größen der Beschnitte oder der Markenlänge) wird die Position der horizontalen Schneidemarke bewegt. Bei der gewählten zweiten Definition des Greifers ist diese Position konstant und Abstand von der Plattenkante zum Beginn der ersten Marke wird geändert.


Wenn sich im Ordner MyImpozycjoner/PDFs die Datei mit dem Name HMB.pdf besteht, wird im Moment des Programmstarts die Größe der ersten Seite diese Datei abgelesen. Wenn der untere Seitenrand größer als die abgelesene Höhe des horizontalen Kontrollstreifens sein wird, wird die Option FÜGE HMB, die die Platzierung auf den Bogen der ersten Seite solcher Datei ermöglicht, aktiviert. Der horizontale Streifen – das ist am häufigsten ein Kontrollstreifen der Belichtung von der Offsetplatte. Die auf der Platte gesehenen Elemente, die im Bericht des unteren Seitenrands platziert wurden, werden nicht gedruckt.


Wenn Umschalter VERSCHIEBE IN VERTIKAL und Zentriere eingeschalten wurde, wird das gesamte Ausschießbild um den berechneten Betrag nach oben verschoben, so dass die horizontale Achse der bedruckten Fläche (berechnet ohne Würfel des Farbkontrollstreifens!) mit der horizontalen Linie zentriert ist, die die Mitte des Papiers definiert. Diese Option ist nützlich, wenn man mit einem Perfektor drucken (mit der Vordermarke).


Wenn sich im Ordner MyImpozycjoner/PDFs die Datei mit dem Name SM.pdf (die großen Buchstaben sind wichtig) befindet, wird die Größe der ersten Seite solcher Datei, im Moment des Programmstarts, abgelesen.

Die Seitenmarke ermöglicht die Kontrolle „das Halten der Marke”. Die Seitenmarke soll so auf die Platte platziert wird, damit ihre Mitte genau auf die Kante des nach linken und nach rechten gedruckten Bogen platziert wird. Darum muss man die Papiergröße zum Drucken kennen.

Die über der Marke sichtbare Zahl – das ist Abstand (mm) zwischen den Mitten der beiden Marken (die Breite des Papiers), die (Zahl) vom Programm hinzugefügt wird.

Die Marke kann man selbst definieren. Mehr über Seitenmarken in dem Artikel Optionen und Einstellungen.


Durch Drücken der Schaltfläche Verschiebung des Bildes L<>R wird auf dem Bildschirm ein Dialogfenster geöffnet, in dem man für jede Seite des Bogens unabhängig voneinander eine Verschiebung des Ausschießbilds nach links oder rechts festlegen kann. Das Ausschießfragment, das sich bei Verschiebung außerhalb des Papiers befindet, ist violett gefärbt.

Dieser Text ist auch in Englisch (Impozycjoner.com) und Polnisch (Impozycjoner.pl) verfügbar.

Ausschießen der PDF-Dateien muss nicht schwierig sein.

Download. Installiere. Teste 45 Tagen. Kauf.

Testversion hat keine Beschränkungen.
DOWNLOAD