Dokumentation

Eventuelle Fehler im Dokumentation melden Sie bitte: info@impozycjoner.de

Das partielle Ausschießen

Das partielle Ausschießen ist das geplante Ausschießschema, wobei die aktuellen Einstellungen von Marken, Rändern, Beschreibungen usw. weggelassen werden. So montierte PDFs werden sofort auf der Dateiliste zum Ausschießen, auf die letzte Positionen platzieren. Das partielle Ausschießen ist unter der rechten Maustaste auf dem Nutzenraster in drei Optionen verfügbar:

  • Das partielle Ausschießen (ohne Marken) – Montage ohne zusätzliche Elemente. Nur Brutto-Bereich.
  • Das partielle Ausschießen (Marken 1 mm) – Montage mit den eingefügten 1 mm Schnittmarken (ohne Passern und ohne Bogenschein).
  • Das partielle Ausschießen (Marken 2 mm) – Montage mit den eingefügten 2 mm Schnittmarken, Passern mit 2 mm Durchmesser und mit der vereinfachten Beschreibung.

Datei mit partiellen Ausschießen wird im Ordner mit ersten eingelesen Datei in der Seitentabelle zum Ausschießen geschrieben. Der Dateiname IMP_x.pdf, wobei x die folgende Dateinummer im Ordner bedeutet (wenn z.B. der Dateiname ist IMP_4.pdf , bedeutet das, dass im Ordner die Dateien mit den Namen IMP_1.pdf, IMP_2.pdf, IMP_3.pdf schon vorhanden sind). Bei jedem weiteren Auslösen des Befehls „partielles Ausschießen” wird der Zähler x um 1 vermehrt. Die Größe TrimBox der PDFs, die mithilfe „partieller Ausschießen” generiert wurden, entspricht MediaBox (die Größe der PDF-Seite).

Dieser Text ist auch in Englisch (Impozycjoner.com) und Polnisch (Impozycjoner.pl) verfügbar.

Ausschießen der PDF-Dateien muss nicht schwierig sein.

Download. Installiere. Teste 45 Tagen. Kauf.

Testversion hat keine Beschränkungen.
DOWNLOAD