Dokumentation

Eventuelle Fehler im Dokumentation melden Sie bitte: info@impozycjoner.de

Automatische Umlegung

Wenn im Fenster Optionen und Einstellungen > Registerkarte Allgemeine, Umschalter Die Nutzen lege automatisch um (bei Änderung der Bogenart und der Marke – nur für Flyermontage) angeschaltet wurde (JA) dann das Programm, wenn Art des beidseitigen Bogens auf einen anderen beidseitigen Bogen geändert wird, berechnet die Platzierung der Nutzen auf den ausgefüllten Bögen neu, gemäß den Regeln, die für die Anordnung auf dem neuen ausgewählten Bogen gelten.

Wen dies ausgeschaltet wurde (NEIN), dann bleiben die Seiten an ihren Plätzen (nur die Nutzendrehungen werden geändert).

In den folgenden Beispielen: die Bögen sind mit vier beidseitigen 2x vervielfältigen Arbeiten (Paare von 1/2, 3/4, 5/6 und 7/8 Seiten) ausgefüllt.

Beispiel 1: Änderung nur der Weise des Wenden auf zweiter Seite (der Marke): Anfangszustand: ausgefüllte, voller Bogen an der Seitenmarke. Das Programm legt die Seiten in der Nutzen gemäß der neuen Platzierung um, nach dem Umschalten des Bogens auf zweiseitigem vollem Bogen, aber an der Vordermarke. Durch Zurückschalten auf den Bogen an der Seitenmarke wird die ursprüngliche Platzierung wiederhergestellt. Programm funktioniert auch auf diese Weise, wenn zwischen nichtvollen Bögen umgeschaltet wird (Beispiel 2).

Beispiel 3: Wechsel der Art des Bogens (VOLLER /NICHTVOLLER) unter Beibehaltung des Weges der Umschaltung auf die zweite Seite (Beibehaltung der Marke): Programm legt automatisch auch die Seiten bei der Änderung des VOLLEN / NICHTVOLLEN Bogen um, mit der Erhaltung der Marke (z.B. VOLLER SM> NICHTVOLLER SM). Aus dem vollen Bogen werden zwei nichtvollen Bogen erstellt.

Beispiel 4: Wechsel der Art des Bogens (VOLLER /NICHTVOLLER) bei gleichzeitiger Änderung der Art der Umlegung auf die andere Seite (mit Markenwechsel): Programm legt automatisch auch die Seiten um, wenn Art des VOLLEN / NICHTVOLLEN Bogen bei gleichzeitigem Markenwechsel geändert wird (z.B. z.B. VOLLER SM> NICHTVOLLER VM). Aus dem vollen Bogen werden zwei nichtvollen Bogen erstellt.

Beispiel 5: Zweifache Sequenz der Umlegungen: folgende Umlegungen des vollen Bogens an der Seitenmarke bis zum vollen Bogen an der Vordermarke, weiter: bis zum nichtvollen Bogen an der Seitenmarke und bis zum nichtvollen Bogen an der Vordermarke. Rückkehr zum Ausgangbogen ergibt ebenfalls die korrekte Verteilung, unterscheidet sich jedoch vom Ausgangszustand. Rückkehr zur gleichen Verteilung wie im Ausgangszustand ist möglich, nachdem genau die gleiche Reihenfolge der Umlegungen wiederholt wird.

Beim Umschalten zwischen Arte der vollen Bögen werden nichtausgefüllte Bögen (mit allen leeren Nutzen) gelöscht.

Achtung! In bestimmten Situationen führt die nachfolgenden Umlegungen und Zurückkehren zum anfänglichen Bogen ebenfalls zu einem korrekten Ergebnis, unterscheidet sich jedoch vom Ausgangszustand (hängt von der Anzahl und der Reihenfolge der Umlegungen ab).

Dieser Text ist auch in Englisch (Impozycjoner.com) und Polnisch (Impozycjoner.pl) verfügbar.

Ausschießen der PDF-Dateien muss nicht schwierig sein.

Download. Installiere. Teste 45 Tagen. Kauf.

Testversion hat keine Beschränkungen.
DOWNLOAD